19. Februar 2018

Der Balkon und Garten im Februar 2018 + Freebie "Mischkultur-Übersicht"

Der Balkon und Garten im Februar 2018

Dass ich eine Leidenschaft für das Gärtnern habe, hatte ich hier und da schon einmal anklingen lassen. Vor allem auf Instagram zeige ich im Sommer vieles aus dem Garten und vom Balkon. Seit einer Weile suche ich einen Weg, wie ich dieses Hobby noch mehr auch hier im Blog integrieren kann. Zugegeben: zum Jahreswechsel habe ich dieser Überlegung aufgrund der Jahreszeit erst einmal keinen Gedanken mehr geschenkt. Aber da in letzter Zeit ein paar liebe Leser angefragt haben, ob ich nicht mehr über das Gärtnern berichten kann, begann es wieder in meinem Kopf zu rattern. Und hier ist die Idee: Einmal zur Mitte des Monats berichte über das, was in Sachen Balkon und Garten so passiert ist, gerade passiert und demnächst passieren wird. Ich werde also nicht nur Tipps und Erfolge mit euch teilen, sondern auch die Misserfolge. Durch letztere kann man schließlich nur besser werden. Von daher: Los geht's!

13. Februar 2018

Tipps für den Städtetrip nach Leipzig, die auch im Winter spannend sind

Tipps für den Städtetrip nach Leipzig, die auch im Winter spannend sind

Vergangene Woche verbrachte ich ein verlängertes Wochenende in Leipzig, das ich zuvor nur zwei Mal von der Buchmesse (sehr empfehlenswert) kannte. Den Trip habe ich ganz spontan nur wenige Tage vorher gebucht, denn in meinem Kopf waren in letzter Zeit einfach zu viele Tabs offen. Ich brauchte eine kleine Auszeit, um einmal wieder herunterzufahren, Neues zu sehen und Luft zu holen. Diese paar Tage Abstand taten am Ende richtig gut und waren genau das, was ich dringend brauchte: einmal heraus aus dem Alltag kommen. Die vier Tage in Leipzig waren daher gefüllt mit ausgiebigen Spaziergängen, bei denen am Ende des Tages oft mehr als 10 Kilometer standen, und einem neugierigen Entdeckerdrang, der mein Gehirn mit neuem kreativen Input fütterte. Viel frische Luft also, die in meinen folgenden Tipps für Leipzig eingeflossen ist.

3. Februar 2018

Rezept - selbst gemachte Müsliriegel

Rezept für selbst gemachte zuckerreduzierte Müsliriegel

Wenn man an Müsliriegel denkt, könnte man meinen, sie seinen ein äußerst gesunder Snack. Getreide, Nüsse oder Trockenfrüchte hören sich doch erst einmal gar nicht so schlecht an. Doch viele herkömmliche Riegel enthalten noch weitere Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Aromen oder Fettzusätze. Aber vor allem sind sie eines: übersüßt dank einer viel zu großen Menge an Zucker. Auch in Sachen Verpackung können Müsliriegel meistens nicht sehr ökologisch aufwarten, sind sie schließlich oftmals einzeln in Plastik verpackt. Von daher stelle ich mir nun selbst meine Müsliriegel her. So verschwende ich weniger Verpackungsmaterialien und kann vor allem selbst entscheiden, wie viel Zucker ich in meinem Riegel haben möchte. Denn Müsliriegel sind für mich auch ein super Snack für Zwischendurch, wenn der kleine Hunger anklopft, mein Hirn etwas Nervennahrung braucht oder ich unterwegs z. B. auf einer Wanderung bin.

31. Januar 2018

Kolumne - Wie nachhaltig war ich, bin ich und möchte ich noch werden?

nachhaltige Blogparade - wie grün wird dein Jahr 2018

Seit mehr als fünf Jahren versuche ich mittlerweile, mein Leben nachhaltiger zu gestalten. Zeit also, um einmal Bilanz zu ziehen. Wie "grün" lebe ich bereits? Warum eigentlich? Was hat sich über die letzten Jahre in meiner täglichen Routine verändert? In welchen Lebensbereichen besteht noch Verbesserungsbedarf? Oder genauer gesagt: Was möchte ich dieses Jahr angehen, um noch nachhaltiger zu leben? All diese Fragen versuche ich, in diesem Post zu beantworten.

25. Januar 2018

Rezept - Goldene Milch für einen wachen Körper und Geist


Wie im vorletzten Post schon erwähnt, war mein Körper zum Anfang des Jahres ein wenig aus der Balance geraten, vor allem durch einen unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Eine ausgewogene Ernährung sollte nämlich zu 70 bis 80 Prozent aus basischen Lebensmitteln bestehen und nur zu 20 bis 30 Prozent aus sauren. Natürlich fällt es im Alltag nicht immer leicht dieses Verhältnis umzusetzen und ich nehme dies eher als Näherungswert, aber zum Jahreswechsel war da so ziemlich alles schief gelaufen. Seitdem achte ich wieder viel mehr darauf, genügend Basen bildende Lebensmittel z. B. in Form von bestimmtem Obst und Gemüse zu mir zu nehmen. Die Goldene Milch beispielsweise vereint ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen basischen und guten sauren Zutaten (es gibt auch noch die schlechten). Der gelbe Trunk wird in der ayurvedischen Küche schon lange als entzündungshemmendes Mittel geschätzt, das das Immunsystem stärkt und den Körper reinigt. Und so unterstützte mich dieses wohltuende Getränk dabei, meinen Körper wieder anzukurbeln und mir einen Energiekick zu verleihen. Ich fühlte mich wieder fit, wach und richtig wohl. Deshalb kann ich euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten!

ältere Posts
© Christl Mistl· Impressum/Disclaimer · Datenschutz · Kontakt
Maira Gall