HOME ABOUT KONTAKT BLOGROLL
Sustainability   Travel   DIY   Personal   Lifestyle

3 Bücher, die auf deiner Sommerleseliste nicht fehlen sollten

ChristlMistl | Mittwoch, 8. Juni 2016 | / |

Alle drei Bücher, die ich euch heute kurz vorstellen möchte, kann ich besten Gewissens nur weiterempfehlen. Jedes von ihnen habe ich auf eine andere Art und Weise für mich entdeckt. "Die Macht des Wassers" fand ich in einer Mängelexemplarkiste für 1€, als ich mal in Hamburg war. Bei "Tender Bar" wusste ich erst zwar nie so wirklich, worum es da geht, aber der kleine Junge auf dem Cover schaute mich ständig und jahrelang in jeder Buchhandlung an, bis ich es dann endlich einmal nahm, kurz reinlas und entschied, du musst das Buch unbedingt kaufen! Auf "Rubinrotes Herz, Eisblaue See" bin ich über mein Lieblingsradiosender Fritz aufmerksam geworden. Immer wieder werden dort Bücher vorgestellt und ich noch im totalen Halbschlaf war total angetan von der Vorstellung. Also setzte ich es auf meine Wunschliste bei Amazon und irgendwann schenkte es mir dann eine Freundin. Alle drei Bücher, so unterschiedlich ihre Geschichten auch sind, waren total fesselnd - von dem kleinen, nachher schon großen JR aus Tender Bar zum Beispiel wollte ich mich erst gar nicht so recht trennen, ich hätte ihn noch gerne länger durch sein Leben begleitet (es ist und bleibt eines meiner absoluten Lieblingsbücher).

Die Macht des Wassers von Christine Aziz

In "Die Macht des Wassers" (oder auch unter "Die Bibliothek von Olea" zu finden) wird über eine archaische Welt geschrieben, in der wenige Mächtige die Menschen entwurzeln, heimatlos machen, die alten Sprachen verbieten und jegliche Verschriftlichungen zu lesen/zu besitzen mit dem Tod bestrafen. Eine Vergangenheit gibt es nicht mehr - ausgelöscht durch die Föderation. In dieser Welt wächst auch die junge Jephzat in einem Olivendorf am Meer heran - ihre Eltern sind verbannt worden und ihre Schwester ist Scheintod. In dieser Zeit kümmern sich Sengita und Homer um sie. Sie sind es auch, die sie in ein gefährliches Geheimnis einweihen und ihr die Bibliothek von Olea offenbaren - nicht nur ein Ort verbotener Schätze, sondern auch geheimer Treffpunkt der Rebellen. Jephzat steht also nun vor einer Entscheidung, die sie das Leben kosten könnte. Hat sie die Kraft in die Welt der Bücher einzutauchen?

Rubrinrotes Herz, eisblaue See von Morgan Callan Rogers

Die 11-jährige Florine wächst geborgen bei ihren Eltern sowie Großeltern in einem Fischerdorf in Maine in den 60ern heran bis ihre Mutter auf einmal spurlos verschwindet. Hier setzt auch die Thematik dieses Romans an - wie werden die Menschen mit diesem unerklärlichen Verlust fertig? Leeman verliert seine Frau, die er über alles liebt und Florine die Mutter, die ihr alles bedeutet. Das Hauptaugenmerk dieser Geschichte liegt auf die folgenden Jahre bei Florine nach dem Verschwinden ihrer Mutter Carlie. Sie hat keinen Ort zum Trauern und die Ungewissheit darüber, was mit ihrer Mutter passiert ist, lässt sie die Hoffnung nicht aufgeben. Diese Trauer hält sie von einem "normalen" Leben ab, wird nahezu krankhaft und verursacht eine offene Wunde in ihrer Seele. Sie gerät immer mehr mit ihrem Vater aneinander, der seinen Kummer in Alkohol zu ertränken versucht. In dieser Zeit wird zunehmend ihre Großmutter zum Ruhepol - dorthin flieht sie immer mehr, wenn sie es zu Hause nicht mehr aushält. Doch im Gegensatz zu Florine, schafft es ihr Vater wieder zurück ins Leben zu finden. In Stella findet er neuen Lebensmut und Florine eine Art "Hassobjekt". In ihrer übersteigerten Trauer kann sie nicht verstehen, wie er ein neues Leben anfangen kann, und merkt dabei nicht, wie weh sie anderen mit ihrem Verhalten tut. Schafft sie es doch noch irgendwann ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und die Trauer zu überwinden?

Tender Bar von J. R. Moehringer

JR wächst in den 60ern mit dem Hören von „The Voice“ auf, der Stimme seines Vaters, ein Disc Jockey, der kurz nach JRs Geburt verschwand. Als auch „die Stimme“ verschwindet, findet er neue im „Dickens“. Eine Bar ist vielleicht nicht der beste Ort für den kleinen JR, der alleine mit seiner Mutter in prekären Verhältnissen wohnt, aber vielleicht auch nicht der schlechteste. Mit seinen liebenswürdigen und bizarren Menschen findet er dort Personen, die alle bessere Väter sind, als es sein Vater jemals war, wie z.B. Smelly, der Koch oder Bob der Cop. JR wird erwachsen und erfüllt sich seinen Traum von Yale, für das er ein Stipendium erhielt. In die Bar wird er aber immer wieder zurückkehren, auch noch nach seinem Studium, als er sich schon für die New York Times abrackert – sie bietet Schutz, Verständnis, Rat, Mut und auch manchmal Flucht vor der Realität. Hier trinkt er sein erstes Bier, hört zum ersten Mal Sinatra, erhält die Gewissheit, dass es nicht immer nur das Böse oder das Gute gibt und lernt, dass Bücher Berge versetzen können. Abwechslungsreich bietet „Tender Bar“ ein bewegendes und stimmungsvolles Bild über einen tapferen Jungen, der mit der Zeit zu einem kämpfenden Mann heranwächst sowie über mitfühlende Männer und starke Mütter. Sie alle beweisen, dass Träume wahr werden können, wenn man für sie kämpft.

1 Kommentar :

  1. die macht des wassers klang für mich echt interessant :) werde ich mir aufjedenfall mal bei amazon näher anschauen .. lg;**

    AntwortenLöschen

'>
© 2017 · by Christl Mistl · All Rights Reserved · Impressum/Disclaimer · Datenschutz