HOME ABOUT SUSTAINABILITY DIY/RECIPES LIFESTYLE TRAVEL PERSONAL

3 unalkohlische Drinks für einen kühlen Kopf an heißen Sommertagen

ChristlMistl | 28. Juni 2016 | / |

Der Sommer hat uns endlich wieder fest im Griff. Doch die heißen Temperaturen können auch ab und zu an einem zehren. Mit den folgenden drei unalkoholischen Sommerdrinks bewahrt aber jeder einen kühlen Kopf.

Kräuterbrause

Im Winter liebe ich es, ab und zu mal eine heiße Zitrone zu trinken. Als ich nach dem Kochen noch den Saft einer halben Zitrone übrig hatte, dachte ich mir, es muss doch auch sowas wie eine leckere kalte Zitrone geben. Also probierte ich Freischnauze drauf los. Ingwer (ca. 2cm) lag bei mir auch noch herum, der Thymian (1 EL) aus dem Garten war gerade frisch getrocknet und die restlichen getrockneten Ringelblumen (3-4 Blüten) aus dem Vorjahr mussten auch langsam weg, da bald frischer Nachschub kommt. Das habe ich dann alles in einer großen Tasse mit heißem Wasser aufgegossen und dann abkühlen lassen. Danach füllte ich den Kräutertee mit 750ml Mineralwasser auf. Für den kühlenden Effekt die Brause dann entweder in den Kühlschrank stellen oder zum sofort genießen mit ein paar selbst gemachten Eiswürfeln (hier: Wasser mit kleinen Erdbeerstücken) herunterkühlen.


Rhabarber-Zitronen-Spritzer

Noch so ein Drink, der durch einfaches Herumprobieren entstanden ist. Ich hatte Rhabarbersirup gemacht und irgendwie musste ich den ja jetzt auch verwerten. Also nahm ich 300ml gekühltes Mineralwasser, einen Spritzer gekühlte Zitronenlimo (hier: Sprite), 1 1/2 EL Rhabarbersirup und 2 EL Erdbeeren, die ich im Gefäß leicht angedrückt habe, damit etwas Saft abfließt. Dazu gab es dann wieder selbst gemachte Eiswürfel, aber dieses Mal aus Sprite mit Erdbeerstücken.

Rhabarbersirup könnt ihr übrigens ganz leicht selber machen. Für 500-800ml Sirup benötigt ihr: 650g Rhabarber, 1/4l Wasser, 250g Zucker, 50g Vanillezucker und den Saft einer halben Zitrone. Den geputzten Rhabarber schneidet ihr in Stücke und bringt ihn mit dem Wasser zum Kochen. Danach reduziert ihr die Hitze auf die mittlere Stufe und kocht das Ganze für ca. 10 Minuten zu einem Mus. Dieses drückt ihr dann durch ein feines Sieb aus und fangt den Saft mit einem neuen Topf auf. Zu dem Saft gebt ihr nun die restlichen Zutaten und kocht es für ca. 5 Minuten bei gelegentlichem Umrühren ein. Für 1 bis 2 Minuten abkühlen lassen. Danach sofort in eine Flasche füllen und gut verschließen.


Melone-Erdbeer-Slushie

Ein Drink, der ein wenig nach Kindheit schmeckt. Damals beim Sportfest in der Grundschule gab es immer so ein Wagen mit megaviel ungesundem Süßkrams und natürlich auch unnatürlich gefärbten Slushies. Der Hit auf dem Pausenhof und die damit verbundene Frage, wer bekommt zuerst stechende Kopfschmerzen, wenn man das gute Zeug ganz schnell wegschlürft. 

Heutzutage sind wir natürlich etwas weiser. Der Slushie kommt gesund sowie selbst gemacht daher und trinken werden wir ihn natürlich ganz genüsslich. Was ihr dafür braucht? Nicht viel. Ihr schneidet 300g Wassermelone klein und friert diese für einen Tag ein. Danach lasst ihr sie kurz antauen und vermengt sie mit der Küchenmaschine oder einem leistungsstarken Stabmixer mit 100g Erdbeeren sowie dem Saft einer Limette.

Habt ihr auch einen Lieblingsdrink im Sommer? Dann lasst es mich wissen, ich probiere gerne Neues aus!

Kommentare :

  1. Bei mir wird es zur Zeit ja einfach nur Wasser mit frischer Zitrone... Ansonsten bin ich beim Thema Trinken zwar fleißig, aber wenig experimentierfreudig... ;)

    Hozier mag ich schon ziemlich lange sehr gut. Möchte den Herrn wirklich sehr gern mal live sehen, aber bis dahin muss es eben das Album und ein paar YouTube Videos tun. In Irland haben die den viel im Radio gespielt und auch schon die neue Single gebracht. ;) Die sind loyal ihren Landsleuten gegenüber! ^^

    Diese Soft-Dinger mag ich nicht so gern. Aber letztlich hat wenigstens die lange Internetsuche was gebracht. Hab dann gleich noch mal dort bestellt, als ich gemerkt habe, dass die Dinger passen. Man weiß ja nie, wann wieder was aus dem Sortiment genommen wird. Dann schaut man wieder doof in die Röhre!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das erste Getränk klingt spannend und ganz nach meinem Geschmack - ich liebe Thymian!! :D So was ähnliches mit Rhabarber mache ich manchmal auch und mag's sehr gerne wegen der leichten Säure. :)

    Hab ein feines Restwochenende, Liebes!

    AntwortenLöschen
  3. Hmm Rhabarber! Mag ich als Schorle auch total gerne!

    AntwortenLöschen
  4. Wie lecker! Ich trinke so selten Alkohol, da sind deine Tipps goldwert!
    Katharina ktinka.com

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezepte, die muss ich unbedingt mal ausprobieren. Besonders der Rhabarber-Zitronen-Spritzer hört sich lecker an!
    Ich mache mir an heißen Tagen gerne einen alkoholfreien Caipirinha oder, wenn die Johannisbeeren im Garten wieder reif sind, eine selbstgemachte Johannisbeer Limonade :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  6. wow muss ich ausprobieren
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen

'>
© 2017 · by Christl Mistl · All Rights Reserved · Impressum/Disclaimer · Datenschutz · Kontakt