HOME ABOUT SUSTAINABILITY DIY/RECIPES LIFESTYLE TRAVEL PERSONAL

Für Herz & Seele: ofenfrische Pizza selber machen

ChristlMistl | Dienstag, 5. Juli 2016 | / |

Vermutlich war ich in einem früheren Leben mal Italienerin. Anders kann ich mir meine große Leidenschaft für Pizza, Pasta e Gelato nicht erklären. Gerichte, die mir nie über werden, die immer schmecken, ich jeden Tag essen könnte und auch auf keinen Fall in meinem Leben missen möchte. Pastarezepte gibt es hier ja schon bzw. sind in der Pipeline und auch eine low carb Variante der Pizza mit Blumenkohlboden. Am Leckersten ist so eine Pizza aber immer noch mit einem richtig schön fluffigen, an den Rändern knusprigen Teig. Kohlenhydrate könnten nicht besser schmecken!

Zutaten (für 2 Pizzen): 

  • Teig: 250g helles Dinkelmehl, 250g Vollkorndinkelmehl, 4g Hefe, 2 EL Öl, 300ml lauwarmes Wasser, 10g Salz 
  • Soße: 1 Dose gestückelte Tomaten, 1 Zwiebel, Oregano, Salz, Pfeffer, Öl 
  • Belag: 1 kleine Zucchini, 1 handvoll frische, braune Champignongs, 2 Fleischtomaten, 1 Packung geriebener Gouda, nach Bedarf: Kräuter, Zwiebeln, Salami, Kochschinken 

Zubereitung: 

Alle Zutaten für den Teig vermengt ihr in einer Schüssel und knetet sie für ca. fünf Minuten gut durch. Den Teig lasst ihr nun für ca. 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen.

In dieser Zeit schnibbelt ihr die Zutaten für den Belag klein und bereitet die Pizzasoße zu. Für die Soße schneidet ihr die Zwiebeln klein und bratet sie in Öl an. Anschließend gebt ihr die Dose gestückelte Tomaten hinzu und lasst das Ganze etwas einkochen. Dabei mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Anschließend teilt ihr den Teig entweder in zwei Hälften (normale Pizzagröße) oder in kleinere Teile, um Minipizzen zu erhalten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche formt ihr nun eure Pizzen. Als Erstes streicht ihr sie dann mit eurer Pizzasoße ein. Danach verteilt ihr die frischen Tomaten, Champignons, Zucchinis und gegebenenfalls Zwiebeln. Zum Schluss den Käse nicht vergessen und ab damit in den Ofen, und zwar für ca. 20 Minuten bei 220 Grad Celsius. 5 Minuten vor Entnahme lege ich dann ein paar Kochschinkenstreifen auf die Pizza, ansonsten würden sie vorher verbrennen (ich spreche aus Erfahrung). Wenn die Pizza dann aus dem Ofen ist, kann sie noch mit frischen Kräutern wie z. B. Basilikum dekoriert werden.

Bon Appetit!

Kommentare :

  1. Ach wie lecker, ich liebe selbstgemachte Pizza :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhh sieht das lecker aus :) Da bekomme ich gleich Hunger. Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße Martina
    www.kleidsam.org

    AntwortenLöschen
  3. Die Pizza sieht einfach super lecker aus! Es geht einfach nichts über eine selbstgemachte Pizze :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  4. Italienisches Essen ist mit Abstand das Beste! Nicht dass ich z.B. die thailändische, indische und spanische Küche verachten würde – trotzdem sind Pizza und Pasta meine Favoriten. :D Und ich finde, dass selbst Pizza machen auch so eine wunderbare Beschäftigung ist – inklusive Vorfreude aufs Essen. :) Danke für das Rezept, ich finde die gemischten Mehlsorten ziemlich geil und will jetzt auch mal andere Rezepte als meinen Standardkram ausrpbieren. :)

    Liebste Grüße,
    Sara

    AntwortenLöschen

'>
© 2017 · by Christl Mistl · All Rights Reserved · Impressum/Disclaimer · Datenschutz · Kontakt