HOME ABOUT SUSTAINABILITY DIY/RECIPES LIFESTYLE TRAVEL PERSONAL

Weltgesundheitstag: 5 natürliche Mittel gegen eine Erkältung

ChristlMistl | 7. April 2017 | / / / |

Passend zum heutigen Weltgesundheitstag gibt es heute fünf einfache und vor allem natürliche Tipps, die dich deine Erkältung vergessen lassen. In den letzten sechs Jahren wurde ich nur noch äußerst selten von einer Erkältung heimgesucht (*drei Mal aufs Holz klopf*), doch als es mich doch mal erwischte, griff ich zu den guten alten Hausmittelchen und den Kräutern (frisch oder getrocknet) aus dem Garten zurück. Das einzige Medikament, was ich noch benutze, ist Nasenspray, aber auch das zögere ich immer so weit, wie nur möglich, hinaus. Den Rest hat bis jetzt immer bestens die Heilkraft der Natur für mich erledigt. Hier kommen sie also, meine fünf liebsten Mittelchen:

1.) Honig-Zwiebel-Sirup

Wenn der Hals mal wieder so gereizt ist, sodass der Husten gar nicht mehr aufhören möchte, so kann dieser Sirup wahre Wunder wirken. Im Nu lindert er die Beschwerden und schmeckt, wie ich finde, superlecker. Dafür hackt ihr eine Zwiebel klein, gebt ein bis zwei Esslöffel Honig hinzu und lasst dies in einem Schraubglas mindestens sechs Stunden ziehen. Den entstandenen Sirup kann man nun ganz einfach aus dem Glas löffeln und schon heißt es bald: Hasta la vista Husten!

2.) Salbeibonbons

Gegen Halsschmerzen (oder auch nach einem Tag, an dem ich viel sprechen musste) helfen bei mir immer Salbeibonbons. Hierfür benötigt man lediglich 100g Zucker und 5g getrocknete bzw. 10g frische Salbeiblätter. Je nachdem ob ihr frische oder getrocknete Blätter nehmt, hackt ihr sie fein bzw. zermörsert ihr sie. In einem Topf gebt ihr nun euer Zucker hinein und lasst diesen bei kleiner bis mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen, bis er anfängt, bräunlich zu werden. Nun gebt ihr euren Salbei unter die Masse und nehmt sie dann vom Herd. Mit einem Löffel lasst ihr einzelne Tropfen in Bonbongröße auf ein Backpapier tropfen. Vorsicht - die Masse ist ultraheiß! Lasst sie nun abkühlen. Wer es schafft, kann sie noch zu Bonbons formen - ich bekomme es jedenfalls nicht hin. Sind die Bonbons komplett ausgekühlt, packt sie in eine geschlossene Dose - ansonsten fangen die an, untrennbar aneinander zu kleben.

3.) Salzwasser zum Gurgeln (2 Varianten)

Sobald sich Halsschmerzen auch nur bemerkbar machen, greife ich zu meinem Lieblingsmittel Nummer Eins - dem Salzwasser. Ja, es ist nicht sonderlich schmackhaft und ja, passt bloß auf, dass ihr das Zeug nicht verschluckt, aber es hilft und wie! Dafür löst ihr einen Teelöffel Salz auf 125ml lauwarmem Wasser auf. Dann geht's auch schon zum Gurgeln. Die zweite Variante ist die, dass ihr etwas Salbeitee übrig lässt, in dem ihr dann das Salz auflöst und dann gurgelt.

4.) selbst gemachter Kräutertee

Ich trinke nicht sonderlich gerne Tee, weil ich ihn oftmals mit Kranksein in Verbindung bringe. Wenn ich es dann auch wirklich einmal bin, dann mische ich mir den Tee gerne selbst an. Wir haben dafür im Garten ja auch genügend Kräuter. Am liebsten mische ich 1cm Ingwer mit drei Blüten Ringelblume, ganz wenig Zitronenmelisse, jeweils einem Teelöffel Kamille sowie Thymian und einem Esslöffel Salbei. Kamille hat eine antientzündliche, antibakterielle sowie krampflösende Wirkung. Auch der Ingwer hat entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt schmerzlindernd. Ringelblumen wirken entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und antioxidativ. Die Zitronenmelisse hat eine beruhigende und entspannende Wirkung, während der Thymian antibakteriell, krampf- sowie schleimlösend wirkt und das Immunsystem stärkt. Der Tee ist also ein rundum Mittel gegen gefühlt alles!


5.) Countdown zählen

Man sagt ja immer, eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage. Das heißt also Countdown zählen, Bergfest feiern und dem Staffelfinale entgegenfiebern. Bei mir hat das bis jetzt immer funktioniert. Auf einmal wirkt die Dauer einer Erkrankung gar nicht mehr so lange, wenn man so ein kleines Wetteiferspiel daraus macht. Es hilft dabei positiv zu bleiben, was dem Heilungsprozess noch einmal einem frischen Aufwind gibt und den Bazillen in den Allerwertesten tritt.

Was sind eure liebsten Mittel gegen eine Erkältung?


Anmerkung

Die hier aufgeführten Mittel werden von mir gut vertragen. Aber jeder Körper ist anders und reagiert anders. Es gibt daher immer eine Möglichkeit der Unverträglichkeit. Besonders Allergiker und/oder Schwangere sollten Vorsicht walten lassen und im Zweifel vorher mit ihrem behandelnden Arzt sprechen. Herstellung und Behandlung erfolgt auf eigene Gefahr und von mir wird daher keine Haftung übernommen.

Kommentare :

  1. Ich nehme Ingwer tatsächlich nur in äußersten Notfällen zu mir :D Habe manchmal das Gefühl, ich bin der einzige Mensch auf der Welt, der Ingwer wirklich furchtbar eklig findet. Aber wie heißt es in der Feuerzangenbowle schon so schön? "Medizin muss bitter schmecken, sonst nützt sie nichts" - Mein Motto :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh der 7.April ist Weltgesundheitstag? - Gut zu wissen (^__^)!

    Ein Hoch auf die guten alten Hausmittelchen. Dein Post erinnert mich auch daran, dass es so Anfang/Ende der 90er ja in den Apotheken hier immer diese Junior Hefte für Kinder gab. In denen standen auch immer allerlei einfache und sanfte Hausmittel um z.B. einen Schnupfen zu bekämpfen. Ich fand ja die Illustrationen dazu immer ganz toll (^__^=). Ein paar Hefte habe ich aufgehoben, aber das mit dem Thema Erkältung gerade leider nicht zur Hand (-3-).
    Ansonsten ist mein liebstes Mittel gegen Erkältung gaaaanz viel Bewegung an der frischen Luft <3

    Liebe Grüße
    Vernissage ♥ Cream

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin da zum Glück wohl auch ganz gut aufgestellt. Irgendwie krieg ich leider immer eine Erkältung im Jahr, aber das war's dann auch schon wieder.
    Und generell schwöre ich dann auch eher auf Hausmittel. Gerade aufs Gurgeln... damit kriege ich dann wenigstens das Halsweh (was bei mir leider immer zum Schnupfen dazu kommt) gleich am ersten Tag in den Griff.

    AntwortenLöschen

'>
© 2017 · by Christl Mistl · All Rights Reserved · Impressum/Disclaimer · Datenschutz · Kontakt