HOME ABOUT SUSTAINABILITY DIY/RECIPES LIFESTYLE TRAVEL PERSONAL

Rezept: Zuckergurken mit selbst gemachtem Kräuteressig

ChristlMistl | 10. August 2017 | / |

Derzeit haben wir im Garten wieder Gurken en masse, was mich immer besonders glücklich stimmt. Ob ich sie nun einfach so roh, eingeweckt, als Schmorgurken oder als Gurkensalat esse, ich liebe alle Varianten. Seit letztem Jahr bereiten wir uns zudem auch immer wieder Zuckergurken zu. Das Rezept hat meine Mama von einer freundlichen Verkäuferin aus einem kleinen Supermarkt in meiner Heimatstadt ergattert und seitdem bin ich ganz verrückt danach. Am liebsten nutzen wir hierfür einen selbst gemachten Kräuteressig mit frisch gepflückten Kräutern aus dem Garten. Daher lange Rede, kurzer Sinn: Hier kommen die Rezepte!

Rezept Zuckergurken

Zutaten:


  • 5kg Gurken
  • 500g Zucker
  • 500ml Kräuteressig (5%ig)
  • 50g Salz
  • Zwiebeln (hier: 1 große Gemüsezwiebel)
  • Senfkörner (je mehr, desto schärfer mit der Zeit)

Zubereitung:


  1. Als erstes schält ihr die Gurken, entkernt sie und schneidet sie in Scheiben.
  2. Als nächstes zerhackt ihr eure Zwiebel(n). Wie viele ihr nehmen möchtet, ist auch etwas Geschmacksache. Denn je länger die Zuckergurken "stehen", desto schärfer werden sie.
  3. Nun alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und anschließend in Schraubgläser abfüllen.
  4. Die Gläser am besten in den Kühlschrank stellen, so halten sie ein bis zwei Wochen.
Am liebsten esse ich die Zuckergurken nachdem sie eine Nacht bis drei Tage gezogen sind, denn da sind sie angenehm mild. In den seltensten Fällen haben wir auch noch nach einer Woche etwas übrig, doch das eine Mal waren sie dann (für mich) superscharf. Bei wem das noch der Fall sein sollte, beim nächsten Mal einfach alles schneller aufessen bzw. bei der Zwiebel- sowie Senfkörnermenge variieren. 


Rezept Kräuteressig

Zutaten:


  • 1 Flasche Branntweinessig (5%ig)
  • leere Flaschen zum Abfüllen
  • je Flasche hier: 
    • 1 Zweig Estragon
    • 1 kleiner Zweig Borretsch
    • 1 Zweig Gewürzfenchel
    • 2-3 kleine Blätter Salbei
    • 1 Zweig Thymian
    • 1 Zweig Oregano

Zubereitung:

Die Zubereitung ist erdenklich einfach: Den Branntweinessig in die Flaschen abfüllen, eure Kräuter hinzugeben, Flaschen verschließen, zwei bis vier Wochen ziehen lassen und zwischendurch ab und zu einmal schütteln. Fertig! Bei der Kräuterauswahl könnt ihr natürlich variieren und das nehmen, was euer Kräuterbeet so hergibt.

1 Kommentar :

  1. LiebeLiebeLiebe für dieses rezept! <3 Ich bin ein absoluter Gurken-Fan und bin so traurig, dass ich nicht mehr in Freiburg wohne und täglich mit Gurken aus dem Garten versorgt werde!

    Schicke dir liebste Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

'>
© 2017 · by Christl Mistl · All Rights Reserved · Impressum/Disclaimer · Datenschutz · Kontakt