HOME ABOUT SUSTAINABILITY DIY/RECIPES LIFESTYLE TRAVEL PERSONAL

Dies ist ein neues Jahr - Zeit für mehr Bewegung

ChristlMistl | 18. Januar 2018 | / | Kommentieren


Ich halte nichts von Neujahrsvorsätzen - habe ich nie, werde ich nie. Auch dieses Mal habe ich mir keinen Vorsatz genommen und doch ist in diesem noch recht jungen Jahr schon eine Änderung in meinem täglichen Verhalten eingetreten. Was war geschehen? Ich hatte gleich zu Beginn einen ziemlich krassen gesundheitlichen Tiefpunkt. Die mangelnde Bewegung in den letzten Monaten dank der Masterarbeit und dazu die mehr als faulen Tage über die Weihnachtsferien mit zu vielem fettigen bzw. süßen Essen hatten mir sehr stark zugesetzt, sodass ich einige Tage nur gekochte Pellkartoffeln problemlos vertrug. Also "gönnte" ich mir Schonkost für ein paar Tage und zwang mich zu täglichen Spaziergängen. Was mit einem Muss begann, schlug aber schnell in das Wiederfinden einer verlorenen Leidenschaft um - Neues entdecken und sei es nur im Altbekannten. Ich habe schon immer die Bewegung beim Wandern in hügeligen Landschaften geliebt, jetzt entdecke ich sie auch zu ebener Erde für mich.

Auf den Spuren Fontanes - eine Wanderung um den Stechlinsee im Norden Brandenburgs

ChristlMistl | 15. Januar 2018 | / / | Kommentieren

Letztes Frühjahr führte es uns mal wieder in das Ruppiner Seenland, genauer gesagt nach Neuglobsow. Von dort aus wollten wir den rund 14 Kilometer langen Stechlinsee-Rundweg in Angriff nehmen, der wahrscheinlich zu jeder Jahreszeit wunderschön zu sein vermag. Wir parkten das Auto am Stechlinsee-Center in Neuglobsow. Von dort aus folgten wir der Stechlinseestraße zu den Informationstafeln am Großen Stechlinsee. Ab da kann man nun selbst entscheiden, ob man den Rundweg nun mit oder gegen den Uhrzeigersinn angeht. Wir entschieden uns für Letzteres.

Rezept - selbst gemachte Marmelade mit Glühwein und Apfel als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk

ChristlMistl | 23. Dezember 2017 | / / | 1 Kommentar
Rezept für eine selbst gemachte Glühweinmarmelade

Ich trinke keinen Alkohol, aber verkocht in Soßen, verbacken im Kuchen oder wie hier eingeweckt in Marmelade mag ich ihn sehr gern. Eigentlich war die Geschenkeplanung schon abgeschlossen. Doch auf einmal ließen mich viel Elan und der Wunsch doch noch eine weitere kleine selbst gemachte Aufmerksamkeit zu Weihnachten für Familie und Freunde zu machen, nach winterlichen Marmeladenrezepten suchen. Mein erstes Mal Marmelade kochen war schon aufregend, denn das haben bis jetzt immer die Großeltern und Mama übernommen. Jahrelanges Zuschauen hat dann aber wohl ausgereicht, dass ich mich gar nicht mal so blöd angestellt habe (bis auf das eine gebrochene Glas). Wer also noch last minute nach einem Weihnachtsgeschenk sucht, der kann heute noch schnell in den Supermarkt springen, sich danach in die Küche schwingen und ein paar Gläser dieser leckeren Marmelade einwecken.

Rezept: Glühweintorte mit Mascarpone und Johannisbeere

ChristlMistl | 20. Dezember 2017 | / / | Kommentieren
Ein Rezept zum Backen einer Glühweintorte mit einer leckeren Mascarponecreme und selbst gemachter Johannisbeermarmelade

Seit zwei Jahren ist die folgende Glühweintorte der Leckerbissen am Kaffeetisch an Heiligabend. Da ich Buttercreme hasse und mich daher nie am Tortenessen beteiligen konnte, beschloss ich, einfach mal das Tortenbacken zu übernehmen und mit anderen Cremes aufzutrumpfen. Daher nahm ich Mascarpone und die selbst gemachte Johannisbeermarmelade, deren leichte Säure der Torte einen gewissen Twist gibt. Ich mag diese Torte vor allem deswegen, da mir die Gewürze des Glühweins einen weihnachtlichen Geschmack geben und mir die Marmelade zeitgleich den geliebten Sommer zurückbringt, der mit verschiedenen Johannisbeeren aus dem eigenen Garten konserviert wurde. Hach, was freue ich mich schon darauf, die Torte bald wieder backen zu können! 

4 Dinge, die du mit deinen Orangenschalen machen kannst

4 Dinge, die du mit deinen Orangenschalen machen kannst

Ich verschwende keine Lebensmittel. Alles, was ich kaufe, wird gegessen und nicht ungenutzt weggeschmissen. Und dennoch gibt es da immer noch Lebensmittel, die man noch besser verwerten kann. Zitrusfrüchte zum Beispiel - heute exemplarisch anhand der Bio-Orange erklärt. Denn was ist nämlich mit den Schalen, die übrig bleiben? Kann man die nicht auch noch mehr verwerten als "nur" auf den Kompost zu schmeißen, was ja eigentlich auch schon ziemlich gut ist? Ja, kann man. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit können mit den Schalen schöne Dinge angestellt werden, anstatt sie "nur" zum Herstellen von Haushaltsreiniger zu verwenden. Glaubt ihr mir nicht? Na dann, lest mal weiter!

Instagram
'>
© 2017 · by Christl Mistl · All Rights Reserved · Impressum/Disclaimer · Datenschutz · Kontakt